Institut für Immunologie

Forschung

Das Institut für Immunologie hat die Forschungsschwerpunkte Autoimmunität und Immunregulation. Wir betreiben sowohl Grundlagenforschung als auch klinisch orientierte Immunologie. Das Institut für Immunologie ist von der Deutschen Gesellschaft für Immunologie zur Weiterbildung zum Fachimmunologen ermächtigt. Im Forschungsschwerpunkt Autoimmunität untersuchen wir die Induktion, Chronifizierung und Modulation pathogener Immunantworten bei Arthritis (z. B. Arthritis Res Ther. 2010;12(6):R203.; Ann Rheum Dis. 2010.Aug;69(8):1511-8.; Nat Immunol 2002;3:411) und autoimmuner Enzephalitis (z. B. Eur J Immunol. 2011 Mar;41(3):833-44.; Nat Immunol 2007;8:958-66; J. Immunol. 2005;175: 959-66). Hinsichtlich der Immunregulation untersuchen wir vor allem die Modulation von Immunantworten durch die sogenannten Th17 Zellen (z.B. J Exp Med. 2009 Dec 21;206(13):3047-59; Eur J Immunol. 2008;38:2654-64; Nat Immunol 2007;8:958-66; J. Immunol. 2000;165:6107-6115) und den von Rezeptor für Interleukin-33 (IL-33R z. B. Blood. 2010 May 13;115(19):3899-906; J Immunol. 2009;183:874-81; J Immunol. 2004;173:7037-45; Proc. Natl. Acad. Sci. USA 1998;95:6930-5).

Aktuell durch externe Drittmittelgeber geförderte Projekte finden Sie unter Aktuelle Förderung, die aus den Projekten hervorgegangenen Publikationen finden Sie unter Publikationen.